Kontakt

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Sanitär

Dierk Lause

Telefon: 03381 3495-0
E-Mail: info@htb-haustechnik.de

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Heizung

Dierk Lause

Telefon: 03381 3495-11
Mobil: 0171 7716008
E-Mail: lause@htb-haustechnik.de

Marcel Gläser

Telefon: 03381 3495-0
E-Mail: glaeser@htb-haustechnik.de

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Klima&Lüftung

Kay Michel

Telefon: 03381 3495-17
Mobil: 0171 7735092
E-Mail: michel@htb-haustechnik.de

Robert Manske

Telefon: 03381 3495-18
E-Mail: manske@htb-haustechnik.de

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Alternative Energien

Karl- Christoph Hendrich

Telefon: 03381 3495-19
Mobil: 0171 4314222
E-Mail: hendrich@htb-haustechnik.de

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Barrierefrei

Dierk Lause

Telefon:03381 3495-0
E-Mail: lause@htb-haustechnik.de

Monika Lause

Telefon: 03381 410544
E-Mail: monika.lause@htb-haustechnik.de

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Service&Beratung

Kay Michel

Telefon: 03381 3495-17
Mobil: 0171 7735092
E-Mail: michel@htb-haustechnik.de

Robert Manske

Telefon: 03381 3495-18
E-Mail: manske@htb-haustechnik.de

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Heuschnupfenzeit
Der Winter geht langsam, die ersten Pollen kommen... Jetzt handeln! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Öllagerung - Was ist neu?
Die AwSV bringt auch neue Regelungen für alle, die Öl lagern. Mehr

Info Zehnder
Runtal Folio Hybrid - Zwei Heiz-Philosophien innovativ vereint. Mehr

Info HÜPPE
So finden Sie Ihre neue Duschabtrennung - mit dem Duschabtrennungs-Konfigurator von HÜPPE. Mehr

Info NOVELAN
NOVELAN HLW - mit nur einem Gerät heizen, lüften und Brauchwarmwasser bereiten. Mehr


Komfort für Generationen

HTB Haustechnik Brandenburg beim Tag der Gesundheit am 24. Mai 2013 auf dem Neustädtischen Markt dabei

Mit Stützklappgriffen, einem höhenverstellbaren Waschtisch, Duschhandläufen und einer Frischwasserstation präsentierte die HTB Haustechnik GmbH Brandenburg beim Tag der Gesundheit am 24. Mai 2013 auf dem Neustädtischen Markt zahlreiche Neuerungen aus dem Bereich Wohnraumverbesserung und Barrierefreiheit. Wie Geschäftsführer Dierk Lause sagte, nehme das Thema barrierefreier Wohnungsumbau zunehmend immer größere Bedeutung ein. "Auch im Alter noch vital und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben - wer wünscht sich das nicht? Bei rechtzeitiger Planung ist dies bereits mit kleinen Handgriffen und Veränderungen möglich", so der SHK-Fachmann unter Verweis auf aktuelle Studien zum Thema.

Prognosen gehen davon aus, dass allein der Anteil der über 65-Jährigen in Deutschland bis 2030 auf über 22 Millionen anwachsen wird. Damit einher geht auch ein Wandel der Lebens- und Wohnansprüche. Die vertraute Umgebung, Kontakte zu anderen Menschen, Sicherheit - all das wird wichtiger als in jungen Jahren. Barrierefreiheit ist dabei von entscheidender Bedeutung. Dennoch sind bisher nur etwa 1,5 % aller Wohnungen in Deutschland altersgerecht ausgestattet. Rund 2,5 Millionen Wohnungen müssen nach dem aktuellen Gutachten „Wohnen im Alter“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) schon bis zum Jahr 2020 barrierefrei bzw. barrierearm umgebaut werden. 

"Gerade dem Badezimmer kommt dabei eine entscheidende Schlüsselrolle zu", erklärt SHK-Profi Lause.  Zu geringe Bewegungsflächen und nicht ausreichend breite Badezimmertüren können eine altersgerechte Nutzung beeinträchtigen – vor allem dann, wenn Senioren auf Gehhilfen (z.B. Gehstock, Rollator, Rollstuhl) angewiesen sind. Ebenso können zu hohe Schwellen zur Dusche oder eine Badewanne die Nutzung im Alter erheblich einschränken und die Sturzgefahr erhöhen. 

Geschulte SHK-Fachbetriebe wie die HTB Haustechnik GmbH Brandenburg bieten daher Beratung vom Profi und können mithelfen, individuelle Lösungen zu finden. Altersgerechter Bau oder Umbau sollte dabei nicht aus dem Notfall heraus realisiert, sondern als vorausschauende Maßnahme der Altersvorsorge angesehen werden. Dank entsprechender Förderung lohnt es sich auch finanziell, heute schon an morgen zu denken.

Weitere Informationen rund um das Thema Barrierefreiheit erhalten Sie Montag bis Mittwoch von 10-17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung auch direkt in unserem Schauraum in der Potsdamer Straße 3-5, 14776 Brandenburg an der Havel, Telefon 0 33 81 / 34 95-0, Internet: www.htb-haustechnik.de.